Wie implementiere ich Google Analytics mit dem Google Tag Manager?

Eins der wichtigsten Tools für Marketers ist auf jeden Fall Google Analytics. Um den Google Analytics Basic Tracking Code (GAIC) zu implementieren, kannst du natürlich den Tag Manager nutzen.

Google Analytics & Google Tag Manager

Was brauchst du?

Ganz wenig! Um den GAIC zu implementieren, brauchst du einfach folgendes:

  • UA Tracking ID (z.B. UA-123456789-1)
  • Google Tag Manager schon aktiv auf der Webseite

Wenn du noch nicht weißt, wie du die UA Tracking ID findest, hier den Pfad:

Google Analytics > Administration > Tracking Informationen > Tracking Code

Wie geht das denn?

Erstmal kreieren wir eine Konstant Variabel, wo wir unsere UA Tracking ID auch für weitere Tags speichern können.

Eine Konstant Variabel kannst du so erstellen:

1- vom linken Menu im GTM auf Variablen klicken

2- runterscrollen und auf “Neu” klicken

3- In Variabel konfigurieren Konstant auswählen

4- deine UA Tracking ID einfügen und einen Name auswählen. Ich nutze “GAID”

Als zweiter Schritt gehen wir vom linken Menu auf den Tags Bereich und klicken auf Neu. Da kannst du alle Tag Typen finden. Als Tag Type musst du dann Universal Analytics auswählen und wirst die Tag Einstellungen definieren können. Als Track Type wählst du Pageview aus, da der Tag einen Seitenbesuch tracken soll.

Jetzt hast du zwei Möglichkeiten:

  • eine Google Analytics Setting Variabel hinzufügen (die solltest du aber vorher als separate Variabel erstellt haben)
  • auf “Enable overriding settings…” klicken und die Variabel “GAID” hinzufügen (alternativ kann man manuell die GA ID reinkopieren)

In diesem zweiten Fall kannst du auch hier weitere Einstellungen aktivieren, wie zum Beispiel die Display Advertising Features, um Daten für Remarketing Kampagnen nutzen zu können.

Fast fertig. Jetzt musst du ein Trigger einrichten. Der Analytics Basic Tracking Code muss jedes Mal ausgelöst werden, wo ein Nutzer eine Seite der Domain besucht. “All pages” ist deswegen der vorgegebene Trigger, den du anklicken musst, bevor du den Name des Tags eingibst und auf “Speichern” klickst.  

Tipp: als Name des Tags wäre es sinnvoll, eine Standardisierung zu entwickeln, die einfach alle Tags kategorisiert und definiert. Z.B. Name des Providers – Wirkung des Tags (GA – Pageview)

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bleib dran und werde ein Experte! Bekomm meine letzten Tutorials direkt per Email: