Wie implementiere ich das Conversion Tracking und das Remarketing Tag von Bing Ads mit dem Google Tag Manager?

Wenn du Bing Ads als Tool für deine SEA Kampagnen testest und nutzt, musst du unbedingt auch Conversions tracken, die über solche Kampagnen erreicht werden. Wahrscheinlich möchtest du auch Remarketing Listen erstellen und die für deine Kampagnen nutzen. Dafür stellt Bing Ads einen eigenen Pixel bereit, den Daten direkt an Bing übermittelt und dir erlaubt, die Conversion-bezogenen Daten direkt im Kampagnenmanager zu sehen und auch Remarketing Listen aufzubauen. Du kannst den UET-Tag implementieren und den für die Einrichtung sowohl der Abschlussziele als auch der Remarketing-Listen nutzen. Hier sind aber die genauen Steps:

1 – Den Conversion Tag in Bing Ads erstellen und aufrufen.

Im Hauptmenu von deinem Bing Ads Konto unter dem rechten Tab „Abschlussverfolgung“ auf „UET-Tags“ klicken. Dann „UET-Tag erstellen“ auswählen und Name und Beschreibung hinzufügen.

Jetzt kannst du speichern und den Code aufrufen.

2 – Im Google Tag Manager musst du einen Trigger einrichten.

In deinem GTM Account auf „Trigger“ klicken und dann auf „Neu“.  Den Trigger solltest du in diesem Fall auf allen Seiten aktivieren, die du als Conversion zählen möchtest oder als Basis für deine Remarketing-Liste. Nehmen wir an, du möchtest erstmal alle Seiten tracken möchtest (die Conversion-Ziele und die Listen kannst du danach, auf Basis der gesammelten Daten, in Bing einstellen und gruppieren); nutzen wir dann den integrierten Trigger „All Pages“ und speichern.

3 – Tag erstellen

Als letzter Step musst du nur einen neuen Tag erstellen und „Universelle Ereignisnachverfolgung von Bing Ads“ als Tag Type auswählen.  Der Tag muss folgende Infos bekommen:

  • ID des Bing Ads-UET-Tags = die ID von dem Bing Ads globalen Snippet
    • ID der UETQ-Variablen = normalerweise „uetq“
    • Ereignistyp = in diesem Fall „Seitenaufbau“ – falls du ein benutzerdefiniertes Ereignis einrichten möchtest, kannst du hier die verschiedenen Felder des Ereignisses bestimmen (Kategorie, Aktion…)

4 – Triggen hinzufügen, Tag speichern und im Preview Modus testen

Wenn alles funktioniert, kannst du den Container veröffentlichen. Du kannst jetzt in Bing unter „Abschlussziele“ deine Conversion-Ziele feststellen und unter Gemeinsame Bibliothek deine Zielgruppen erstellen und bearbeiten.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bleib dran und werde ein Experte! Bekomm meine letzten Tutorials direkt per Email: